FUSE-AI unterwegs – auf Workshops, Podiumsdiskussionen und Events zu Künstlicher Intelligenz in Medizin und Medizintechnik

Künstliche Intelligenz in der Versicherungswirtschaft FUSE-AI-Workshop bei der Signal Iduna
Künstliche Intelligenz in der Versicherungswirtschaft FUSE-AI-Workshop bei der Signal Iduna

Bereits am 29. August hielt FUSE-AI im Rahmen der Veranstaltung „Signal Iduna F2 Forum“ in Hamburg einen Workshop mit Führungskräften, Abteilungsleitern und Mitgliedern des Vorstands der Signal Iduna. Das Thema Künstliche Intelligenz bewegt gerade auch die Versicherungskonzerne.
In dem Workshop ging es zum einen um den Einsatz von Deep Learning in der Gesundheitsbranche. Zum anderen wurden Geschäftsmodelle künstlicher Intelligenz für Krankenversicherungen lebhaft diskutiert.

Unter dem Motto „Bei Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Algorithmus“ nahm FUSE-AI am 30. August an einer Podiumsdiskussion des „Digitalen Salons“ im Berliner Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft teil. Die Veranstaltungsreihe „Der digitale Salon“ wird von der Schering Stiftung unterstützt.
Moderiert von Katja Weber (DRadioWissen) diskutierten Prof. Dr. Wolfgang Schulz (Rechtswissenschaftler, Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung), Dr. Mirjam Jenny (leitende Wissenschaftlerin am Harding-Zentrum für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Forschung an Machine Learning Methoden) und Maximilian Waschka von FUSE-AI über die Chancen und Zukunftsaussichten von Künstlicher Intelligenz in der Medizin, insbesondere im Bereich Diagnostik.

Am 8. September war FUSE-AI zu Gast bei der Startupnight in Berlin. Rund 220 Start-ups präsentierten sich auf der diesjährigen Startupnight vom 5.-8. September an fünf unterschiedlichen Locations.
Die Berlin Start-up Night ist eines der größten Europäischen Events bei dem Start-ups auf Unternehmen, Investoren und Kunden treffen. Unterstützt wird sie u.a. von der Deutschen Telekom und der Deutschen Bank.
FUSE-AI war zum Thema künstliche Intelligenz in Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft gleich an zwei Orten präsent: am Telekom Representative Office und im Open Telekom Truck.
Einige Start-ups waren darüber hinaus  eingeladen, an der Veranstaltung Pitch & Pitcher’s teilzunehmen. An einem der Elevator Pitches stellte sich auch FUSE-AI der Diskussion.

Veränderungen in der Medizin und Diagnostik durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz
Veränderungen in der Medizin und Diagnostik durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz

 

FUSE-AI-zum-Thema-Künstliche-Intelligenz-in-Medizintechnik-und-Gesundheitswirtschaft-auf-der-Startupnight-in-Berlin
FUSE-AI zum Thema Künstliche Intelligenz in Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft auf der Startupnight in Berlin

 

FUSE AI – Startup für Künstliche Intelligenz sucht jetzt Investoren – Beirat besetzt

FUSE-AI Startup für Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen
FUSE-AI Startup für Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen

Nachdem FUSE-AI erfolgreich seinen Beirat besetzt hat, begeben sich die Gründer jetzt verstärkt auf die Suche nach Investoren.

FUSE-AI ist der Dienstleister für künstliche Intelligenz und intelligente Bilderkennung im Gesundheitswesen. Die FUSE-AI-Software funktioniert auf der Grundlage von selbst lernenden Algorithmen. Diese Deep Learning Algorithmen sind intelligente Programme, die identifizieren können was sie “sehen, hören oder lesen”.

Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen

Selbstlernende Systeme sind laut Dr. Siegfried Bialojan, Ernst & Young Executive Director und Head of Life Science Center, Mannheim prädestiniert für Anwendungen in der Biotechnologie. Zum Interview

Deep Learning Algorithmen bilden schon jetzt die Grundlage zahlreicher intelligenter Funktionen in Healthcare Anwendungen für Mobiltelefone oder Handheld-Geräte. In Zukunft wird Deep Learning das gesamte Gesundheitswesen und den darauf aufbauenden Dienstleistungssektor tiefgreifend verändern.

Was kann der FUSE-AI-Algorithmus

Konkretes Ziel der FUSE -AI-Software ist es, die Kapazitäten, Aufgaben und Kompetenzen eines Arztes zu ergänzen – beispielsweise im Bereich der Fenstertechnik nuklearmedizinischer Untersuchungsmethoden.
Durch den Einsatz dieser Software verkürzen und vereinfachen sich nicht nur die Prozesse im Gesundheitswesen. Auch die Qualität der Diagnose und der Behandlung kann entscheidend optimiert werden.

Der FUSE-AI-Algorithmus kann u.a. für morphologische Diagnostik in Fachpraxen oder sonografische Bildgebung im Klinikalltag eingesetzt werden. Geplant ist in Zukunft darüber hinaus, eine enge Zusammenarbeit mit Biobanken innerhalb des Deutschen Biobanken Registers.

Die System-Medizin bzw. Medizin-Informatik im Register Deutscher Biobanken sind Bestandteile auf dem Weg in eine personalisierte Medizin. Die Verknüpfung und die Nutzung von Künstlicher Intelligenz ist für dieses Marktsegment von großer Bedeutung und bietet ein breites Einsatzgebiet für den von FUSE-AI angebotenen, kognitiven Algorithmus.

Das Unternehmen FUSE-AI

Zum Beirat von FUSE-AI gehören inzwischen

Dr. Thomas Frahm, Direktor Life Science Projekte des Life Science Nord – Cluster,
Petra Vorsteher, Chief Alliances Officer und Co-founder von Smaato,
Ragnar Kruse, CEO und ebenfalls Co-founder von Smaato,
Dr. Nikolaus Schuhmacher, Gründer und Group CEO von Lifepatch sowie
Dr. Peter Froese, Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ABDA.

Interessierte Investoren können den Businessplan bei FUSE-AI abrufen. Bitte senden Sie eine E-Mail an jens.frerichs@fuse-ai.de.