WIE MAN EINE NEUE MARKE BEKANNT MACHT

Die in Südtirol ansässige Dr. Schär AG ist weltweiter Marktführer im Wachstumsmarkt glutenfreier Lebensmittel. Im Geschäftsbereich „Medical Nutrition“ bietet das Unternehmen unter verschiedenen Marken u.a. diätische Lebensmittel für Patienten, deren Erkrankung eine medizinisch indizierte Diät erfordert.
Zu den Produkten zählen dabei auch Spezialfette mit mittelkettigen Triglyceriden, die sogenannten MCT-Fette, die bei einer Reihe unterschiedlicher Erkrankungen wie z.B. in der Gastroenterologie, bei Abbaustörungen langkettiger Fettsäuren oder im Rahmen einer ketogenen Ernährung, eingesetzt werden.

Bislang vereinte Dr. Schär die Ansprache aller Kunden – egal ob sie sich aufgrund einer medizinischen Notwendigkeit, oder aber aus Lifestyle-Gründen MCT-reich ernährten – unter der im Reformhaus vertriebenen Marke Ceres-MCT.

Die neue verordnungsfähige Medical Nutrition Marke „Kanso“

Jetzt bringt Dr. Schär unter der Marke „Kanso“ MCT-Produkte auf den Markt, die als „diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke“ anerkannt und als solche verordnungsfähig sind. Das bedeutet, dass die „Kanso“ Produkte vom Arzt auf Rezept verordnet werden können und nur in der Apotheke erhältlich sind. Die Patienten profitieren davon, da die Kosten von den Krankenkassen erstattet werden und lediglich geringe Rezeptgebühren anfallen.

Die Kernaussage der Kommunikation zielt daher auf die Verordnungsfähigkeit der „Kanso“ Produkte.
Kommuniziert wird dies unter dem Claim „Der Beginn einer neuen Lebensqualität“ zum einen in Richtung Ärzte und Apotheker, zum anderen in Richtung Patienten. Anzeigen in Fachmagazinen sowie weitere Informationsmaterialien wie etwa Patientenflyer sollen zur Verordnung durch Ärzte anregen.

Offline im Reformhaus – Promotionaktion für eine schwer zu erreichende Zielgruppe

In der Zielgruppe der Patienten existiert in Deutschland eine beträchtliche Anzahl von Patienten, die, meist nach einer Operation, bereits seit vielen Jahren MCT-Produkte regelmäßig im Reformhaus oder Fachhandel kaufen. Diese Zielgruppe kann nicht über den Arzt oder Apotheker erreicht und die Verordnungsfähigkeit von Kanso informiert werden. Auch Online-Kommunikation greift aufgrund der Altersstruktur nicht.

Für diese schwer zu erreichende Zielgruppe hat FUSE eine zweistufige Promotionaktion konzipiert, die den Kunden über die „Reformhaus-Marke“ Ceres-MCT zur „Apotheken-Marke“ „Kanso“ heranführt.

Einstiegselement ist die OnPack-Treuepunkt-Aktion auf dem Ceres-MCT Produkt im Reformhaus-Handel. Unter dem Motto „2+1“ erhalten Kunden beim Kauf von zwei Ceres-MCT Produkten eines gratis per Post nach Hause geschickt.
Mit dem Päckchen, das daraufhin zum Kunden nach Hause kommt, bietet sich die Möglichkeit etwa im Anschreiben oder im Patientenflyer auf die „Kanso“ Produkte und die Vorteile der Verordnung auf Rezept aufmerksam zu machen.

Mit dieser umfangreichen und vielschichtigen Promotionaktion hat FUSE einen direkten Weg zu der schwer zu erreichenden Zielgruppe

Können wir Sie zum Thema Healthcare-Kommunikation beraten? Dann schreiben Sie an Matthias Steffen.