FUSE unterstützt den Auftritt von Olympus auf der Photokina

FUSE unterstützte seinen langjährigen Vertragspartner OLYMPUS auf der letzten Photokina in Köln und präsentierte sowohl den Game Changer Movie als auch ein 3D Hologramm der neuen Flagship Kamera OM-D E-M1 Mark II. FUSE stattete den Messestand außerdem umfassend mit Video-Content aus.

FUSE entwickelt dreidimensionale Animation

Ein besonderes Highlight der Weltleitmesse für Foto und Video war die 3D-Hologramm-Pyramide, die das neue Kameramodell virtuell in den Raum projizierte und zum Greifen nah erscheinen lies.

Olympus+Hologramm+OM-D+E-M1+Mark+II
Olympus+Hologramm+OM-D+E-M1+Mark+II

Die Holografie ist eine Weiterentwicklung des klassischen Films. Mittels der dreidimensionalen Animation ergeben sich neue Möglichkeiten u.a. für Produktpräsentationen. Sichtlich fasziniert war das Publikum von dem 3D-Hologramm der OM-D E-M1 Mark II, der von FUSE realisiert wurde.

Produktfilm zum neuen Kameramodell von OLYMPUS

Im flankierenden Game Changer Movie präsentierte FUSE die herausragenden neuen Features der Kamera. Das OLYMPUS Presse-Event auf der Messe bot einen vielversprechenden Zeitpunkt für die Premiere des Films. Im Anschluss wurde das Video auf Flatscreens am Stand abgespielt, wo es einen optimalen Hintergrund für zahlreiche Fachinterviews darstellte.

Game Changer Movie OM-D E-M1 Mark II
Game Changer Movie OM-D E-M1 Mark II

Eine besondere Herausforderung bei der Entwicklung dieses Films lag darin, aus nur wenigen Fotos und Videosequenzen einen Film zu kreieren, welchen die Zuschauer mit Spannung verfolgen. So wurden die wesentlichen Informationen über die neue Kamera aufmerksamkeitsstark mit einem Schuss Dramatik vermittelt.

Haben Sie interesse Hologramme für Ihre Produktdarstellung zu nutzen, dann kontaktieren Sie uns.

Internationales KurzFilmFestival Hamburg beschert schöne Augenblicke

Anlässlich des internationalen KurzFilmFestivals vom 7. Bis zum 13. Juni geben sich bekannte Größen und neue Talente in Hamburg die Klinke in die Hand. Auch in diesem Jahr ist das Programm wieder gespickt mit innovativen Themen, ungewohnten Einblicken und Ausnahmekünstlern. Rund 300 Filme aus 40 Ländern nehmen an dem Festival teil und wetteifern um den begehrten ersten Platz in einer der Wettbewerbskategorien. Bereits zum 27. Mal werden in der schönen Hansestadt die besten Kurzfilme prämiert. Das Internationale KurzFilmFestival hat sich durch Qualität und Beständigkeit einen Namen gemacht. Dementsprechend groß war der Andrang auf einen der begehrten Plätze: Um die Teilnahme haben rund 4.500 Einreichungen aus über 70 Ländern gewetteifert. Die besten 300 haben nun eine Chance ihre Werke einem interessierten Publikum zu präsentieren. Und zu gewinnen.
Schwerpunkte der diesjährigen Festspiele sind Tiere als Schauspieler, Schwedens Kunstszene, die Beziehung zwischen Mensch-Maschine und Frühwerke berühmter „Langfilmer“.
In der ehemaligen Kolbenschmidt-Fabrik, die liebevoll zum Festivalzentrum „Meisterwerkstatt“ umfunktioniert wurde, erwartet die Besucher inmitten postindustriellem Charme einer alten Industriehalle ein umfangreiches Programm. Neben einem Kinobesuch laden die Kurzfilmtage ihre Besucher auch zu einem umfangreichen Kulturprogramm mit Rundgang, Barbecue, Livemusik, Open Air und Lounge. Für die kleinen Gäste wird seit einigen Jahren das parallel stattfindende Kinder KurzfilmFestival angeboten.