Digitalisierung im Mittelstand

Im Zuge der Digitalisierung steht auch der Mittelstand vor der Frage, in welchem Ausmaß er von der rasanten Entwicklung betroffen ist. Wird das Unternehmen mit dem aktuellen Geschäftsmodell und der derzeitigen Strategie auch in Zukunft erfolgreich sein?

Die Ausbreitung digitaler Wertschöpfungsketten und moderner Informations- und Kommunikationstechnologien hat in den letzten Jahren stark an Dynamik gewonnen. Diesem Trend muss sich der Mittelstand neben den Großunternehmen unter anderem stellen, um aktiv Chancen nutzen zu können, die aus solchen neuen Prozessen entstehen können.

Unternehmen benötigen nicht nur Know-how und Erfahrung, sondern auch Menschen, die im Umgang mit der Digitalisierung geschult sind. Sind diese Kenntnisse nicht im Betrieb vorhanden, kann es sinnvoll sein, einen externen Dienstleister mit diesem Thema zu betrauen. Wichtige Fragen sind, welchen Trends sollte gefolgt werden und welche Modeerscheinungen kann man getrost überspringen?  Müssen neue Geschäftsmodelle entwickelt werden, um den Kundenwünschen besser Sorge tragen zu können, oder reicht es, Teile in bereits existierende Modelle zu integrieren?

Welche Schnittstellen müssen aktiv gesteuert werden? Es bieten sich enorme Potentiale bei der Aufschlüsselung von administrativen Bereichen sowie insbesondere der Schnittstelle zu Lieferanten (Einkauf) und Kunden (Marketing/Vertrieb) an. Digitalisierung ist stets auch ein Spagat zwischen Innovation und Tradition.

Mittelständische Unternehmen knüpfen an Digitalisierung zum Teil hohe Erwartungen

Die Studie „Digitalisierung im Mittelstand“ der Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft von Mai 2013 beschäftigt sich mit den Spannungsfeldern der Digitalisierung.

In der Studie sind 41 Fallstudien mittelständischer Unternehmen sowie persönlichen Experteninterviews mit Beratern des Mittelstands eingeschlossen. Fragen sind, ob der Mittelstand im Bereich der Digitalisierung an aktuellen Entwicklungen aktiv partizipiert, ob und wie sich mittelständische Geschäftsmodelle in Folge der Digitalisierung ändern müssen und in welchen Funktionsbereichen die Auswirkungen der Digitalisierung besonders stark spürbar sind.

73 Prozent der Studienteilnehmer weisen der Aktualität der Digitalisierung im Mittelstand eine hohe oder sehr hohe Aktualität zu. 76 Prozent der Befragten attestieren dem Megatrend Digitalisierung eine hohe oder sehr hohe strategische Relevanz. Nach den Ergebnissen sehen 83 Prozent eine weiter ansteigende Aktualität, sogar 88 Prozent eine weiter steigende Relevanz.

61 Prozent der Befragten haben die Digitalisierung in die Unternehmensstrategie eingebettet. Für die anderen Befragten würden die beiden Bereiche getrennt voneinander ablaufen oder keine Berührungspunkte aufweisen.

In den letzten 36 Monaten haben sich die Geschäftsmodelle der Studienteilnehmer nach deren Angaben bei 59 Prozent gar nicht oder nur sehr schwach verändert. Zwölf Prozent gaben schwache Änderungen, zwei Prozent mittlere und 24 Prozent starke Änderungen an. In den folgenden drei Jahren wird sich dies nach Meinung der Studienteilnehmer allerdings entscheidend ändern: 32 Prozent rechnen mit starken und fünf Prozent mit sehr starken Veränderungen.

Bei der Frage nach der subjektiven Einschätzung der Erfolgswirkung der Digitalisierung sahen  88 Prozent einen Zusammenhang, für lediglich zwölf Prozent ist Digitalisierung ein vom Unternehmenserfolg losgelöst zu betrachtendes Phänomen. Je 42 Prozent der Befürworter sehen eine positive beziehungsweise stark positive Wirkung, sechs Prozent gehen von einer mittleren positiven Wirkung aus. Gründe für die Angaben liegen unter anderem in Wettbewerbsvorteilen, zunehmender Transparenz und verbesserten Möglichkeiten der Unternehmenssteuerung.

Der Mittelstand sieht sich durch seine beschränkte Ressourcenbasis oft benachteiligt. Digitalisierung kann helfen, die existierenden Ressourcen effektiver und effizienter zu nutzen und Wettbewerbsvorteile durch Schnelligkeit und Flexibilität zu realisieren.

Sie möchten Ihr Unternehmen ebenfalls digitalisieren, haben aber keine internen Kapazitäten, um Ihre Ideen umzusetzen? Gerne beraten wir Sie unverbindlich über Wege und Möglichkeiten, der Digitalisierung im Mittelstand.