Corporate Publishing ausgezeichnet – FUSE gewinnt den Private Public Award 2014 für die beste digitale Umsetzung eines Geschäftberichts

Für seinen Geschäftsbericht 2013 gewann das Filtrationsunternehmen MANN+HUMMEL im November 2014 den Sonderpreis „Digital“ des Private Public Award. Entwickelt wurde das Projekt von FUSE.

Der bereits zum fünften Mal verliehene Private Public Award ist eine Initiative des Beratungsunternehmens ergo Kommunikation. Er bewertet Geschäftsberichte nicht börsennotierter Unternehmen in Familien- und Stiftungsbesitz.

Für das Jahr 2013 veröffentlichten 60 dieser Unternehmen einen Geschäftsbericht. Die Jury beurteilte diese anhand eines umfangreichen Katalogs – erstmals war auch die digitale Aufbereitung ein Bewertungskriterium.

Als herausragend bewertete die Jury insbesondere das konsequent umgesetzte Responsive Design und die mediengerechte Aufbereitung des MANN+Hummel Geschäftsberichts. Egal auf welchem Endgerät, die Inhalte werden auf Desktop, Tablet oder Smartphone perfekt dargestellt.

In der Umsetzung stehen die Bedürfnisse des Nutzers deutlich im Vordergrund. Das Layout ist übersichtlich und die inhaltlichen Eckpunkte visuell hervorgehoben. Dadurch gelingt die schnelle Orientierung.

Der Geschäftsbericht setzt die Möglichkeiten des Online-Mediums gekonnt für sich ein. Damit eröffnen responsive Microsite und Bewegtbild einen ganz neuen Zugang zu bekannten Themen.

Gero Joshat, Corporate Marketing Manager bei MANN+HUMMEL: „Dank der kreativen und engen Zusammenarbeit in Konzeption und Umsetzung mit unserem Agenturpartner Kuhn, Kammann & Kuhn in Köln sowie FUSE GmbH in Hamburg haben wir ein starkes Medium für unsere Finanzkommunikation geschaffen.“

Studie zur Tablet-Nutzung – Einkommensstarke Entscheider schätzen Tablets zum Lesen und Arbeiten – Chance für digitale Unternehmenskommunikation

Entscheider nutzen zunehmend Tablet-PCs – das ist die Essenz der aktuellen Metaanalyse von TOMORROW FOCUS Media. Laut Befragung besitzt fast jeder zweite  (48,7%)  ein Smartphone und beinahe ein Fünftel (17,6%) einen Tablet-PC.

In der Studie „Mobile Effects 2013 Special Edition Vol. 2– Smartphone vs. Tablet“ werden das Nutzungsverhalten von Smartphone- und Tablet-Besitzern auf den Prüfstein gestellt.

Spannenstes Ergebnis: Tablet-PCs werden am häufigsten von 50-59jährigen, einkommensstarken und voll berufstätigen Entscheidungsträgern genutzt.
Vorteile gegenüber dem Smartphone sind die besseren Arbeitsmöglichkeiten und die Bequemlichkeit.

Lesen Sie einige aussagekräftige Ausschnitte aus der Studie „Mobile Effects 2013 Special Edition Vol. 2– Smartphone vs. Tablet“.

75% nehmen das iPad mehrmals am Tag zur Hand

iPhone und iPad sind als ständige Begleiter nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Mehr als 60% der Befragten widmen sich ihrem iPhone mehrmals täglich, beim iPad sind es sogar 75%. Beim Smartphone geht es den Usern in erster Linie um Nachrichten und Social Networks. Für Tablet-Nutzer stehen das Lesen von Nachrichten und eCommerce im Mittelpunkt

iPads – Lesen in ruhigen Zeiten

Das iPad kommt vor allem abends und zuhause zum Einsatz. Bequemlichkeit – zunehmend auch beim Lesen – ist hier das Zauberwort. Smartphones sind demgegenüber ein Medium für unterwegs. Spiele gewinnen für beide Geräte weiterhin an Bedeutung. Wichtigstes Motiv der Nutzung beider ist außerdem Zeitersparnis (Smartphone: 54,1%; Tablet: 49,6%).

Keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern in der Tablet-Nutzung

Bereits 48,4% der Tablet-Nutzer sind weiblich. Im Vergleich zum Jahresbeginn 2012 entspricht  das einer Steigerung um 30,1%. Das Smartphone wird von Frauen (52%) mittlerweile sogar häufiger verwendet als von Männern.

Einkommensstarke Entscheider eifrigste Tablet-User

Immer mehr Vertreter der Generation 50plus greifen zum Tablet. Der Anteil der 50-59-Jährigen unter den Tablet-Besitzern stieg um 57,5%. Dies entspricht mit 23% der größten Usergruppe. Und: hier tummeln sich auch die meisten Entscheidungsträger.

Auch was das Einkommen betrifft, so sind Tablet-Besitzer besser gestellt als Smartphone-Besitzern. Deutlich mehr von Ihnen sind darüber hinaus voll berufstätig und könnten als Entscheider gelten.
Die starke Affinität dieser Gruppe  zum Tablet-PC der bietet viele neue Chancen für die digitale Unternehmenskommunikation – Stichwort Corporate Publishing. Im Gegensatz zu Print können Entscheider  überall und zu jeder Zeit via Tablet-App auf die – immer brandaktuellen – Magazine und Geschäftsberichte von Unternehmen zugreifen. Immer dann, wenn sie in Ruhe lesen und sich mit multimedialen Elementen informieren und unterhalten lassen wollen.

Lesen und bestellen Sie diese und andere interessante Studien zur digitalen Kommunikation kostenlos.



Maplan Magazin-App: Corporate Publishing mobil und multimedial

Die Maplan Schwerin GmbH geht mit der von FUSE entwickelten Magazin-App im Corporate Publishing ganz neue Wege. Und zeigt, dass es einfach ist, für seine Zielgruppen mobil präsent zu sein.

Digitales Corporate Publishing mit Apps für Android- und iOS-Tablets

Unternehmen, die Magazin-Apps statt Print nutzen, haben eine Fülle neuer Möglichkeiten mit ihren unterschiedlichen Zielgruppen zu kommunizieren.
Print bedeutet: Hohe Druckkosten, lange Vorlaufzeiten, lange Produktionszeiten, aufwendige Distribution. All dies häufig auf Kosten der Aktualität.

Die Magazin-App von Maplan

Der Zugriff auf die App über den App-Store von iTunes bzw. Google Play funktioniert wie gewohnt. Die Leser gelangen zunächst zu einer Übersicht über die unterschiedlichen Inhalte: Imagefolder, Produktfolder und Imagefilm.

Navigiert wird – anders als in der linearen Print-Broschüre – spielerisch und intuitiv. Kurze Videos geben interessante Einblicke in die Produktionsanlagen und Arbeitsweisen. Videos und Hörbeiträge sind dabei nur ein Beispiel für die multimedialen Anwendungen, die möglich sind.

Die Vorteile des digitalen Corporate Publishing

Durch den Einsatz von multimedialen Elementen steigen der tatsächliche inhaltliche Mehrwert und die Verweildauer.
Und: Die Magazin-App kann fortlaufend inhaltlich aktualisiert und den Lesern zur Verfügung gestellt werden.

Film Maplan Magazin App
Film Maplan Magazin App


Corporate Publishing goes digital

Für Unternehmen eröffnen sich durch den mobilen Content der ungebrochen ist ganz neue Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und Präsentation – der Tablet-Markt boomt.

Eine Fülle von Kommunikationsmöglichkeiten mit ihren Partnern, Mitarbeitern und Kunden bietet das Digitale Corporate Publishing den Unternehmen dank Apps für Android- und iOS-Tablets.

Und diese beinhaltet nicht nur die punktgenaue Anpassung an einzelne Zielgruppen, die Tiefe der Informationen und die Vielfalt der Gestaltung, sondern vor allem der Einsatz multimedialer und interaktiver Elemente macht die Kommunikation wesentlich unterhaltsamer und spannender.
Der User wählt das was ihn interessiert aus den Informationsangeboten aus und entscheidet selbst wie tief er dabei inhaltlich gehen will.

Die Aufmerksamkeit der Zielgruppe und dessen Verweildauer wird durch den spielerischen Zugang zu Informationen deutlich gesteigert.
Aber auch der inhaltliche Mehrwert für die User erhöht sich durch den Einsatz von multimedialen Elementen wie z.B. 360-Grad Panoramen, Spiele, drehbare Objekte, Bildergalerien, Filme, Interviews und viele mehr.

In die App können außerdem Social-Media Anwendungen, Websites oder Shops integiert werden, dadurch führt das digitale Corporate Publishing weit über die Präsentation eines Unternehmens hinaus in die Interaktion mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden.

Mehr Informationen zu Corporate Publishing.



Mobiler Content und keine Ende in Sicht – Tablet-Markt wächst weiter – beste Voraussetzungen für digitales Corporate Publishing

Digitales Corporate Publishing fällt auf fruchtbaren Boden, denn Tablet-PCs werden immer häufiger gekauft und genutz. In der Anschaffung werden sie immer günstiger – bei steigender Leistung. Das verändert die Mediennutzung nachhaltig.
Mit Tablets lässt sich arbeiten, präsentieren, spielen,  lesen, sehen, hören, kommunizieren, surfen und shoppen. In der Bedienung sind sie intuitiv – was sie nebenbei ihre Beliebtheit bei Kindern und Senioren erklärt. Neben der intuitiven Bedienbarkeit liegt ihr entscheidender Vorteil in ihrer Mobilität. Unterwegs sind sie im Vergleich mit Laptops einfach unschlagbar praktisch.

Immer mehr Deutsche verfügen über eine Tablet, kder Markt wächst und es ist kein Ende abzusehen. Der Grund: Sie werden immer günstiger in der Anschaffung.
Eine repräsentative Studie des Hightech-Verbands BITKOM aus dem Dezember 2012 belegt, dass 13% der Deutschen einen Tablet-PC nutzen. Das sind mehr als 9 Millionen Deutsche. Besonders beliebt ist das Gerät bei den 30-44Jährigen. Jeder Fünfte von ihnen besitzt ein Tablet.

Die Vorteile des mobilen Lesegeräts führen dazu, dass zunehmen Magazine nicht nur als Print-Ausgabe, sondern gleichzeitig auch als App für das Tablet erscheinen. Das gilt auch für Publikationen im Rahmen der Unternehmenskommunikation mit Kunden, Partnern oder Mitarbeitern. An dieser Stelle können Unternehmen ganz entschieden von der Beliebtheit mobiler Inhalte profitieren.



Multimediale Informationsvermittlung – mehr Futter fürs Gehirn – Digitales Corporate Publishing von Kreativagentur

Die meisten Menschen lernen effektiver und nachhaltiger, wenn die Inhalte nicht nur in Wörtern, sondern auch mit Bildern vermittelt werden.

Neue Informationen kann das Gehirn nur  begrenzt verarbeiten – das ist Alltagserfahrung und ein Ergebnis gedächtnispsychologischer Forschung. Das betrifft besonders das Gedächtnis. Dem ist mit der Verbindung von Text und Bild geholfen. Und ganz nach dem Motto „mehr hilft mehr“ verstärkt sich dieser Effekt bei den meisten von uns mit dem Einsatz von Bewegt-Bildern, Tönen und Animationen.
Hier kommt der Tablet-PC zum Einsatz. Mit ihm wir multimediales eLearning nicht nur mobil, sondern durch seinen spielerischen Zugang noch intuitiver.

Die Tablet-App spricht nicht nur den kognitiv strukturierten, sondern eben gerade den oft vernachlässigten visuell/optisch, den auditiven und den haptisch orientierten Lerntypen an. Für diese weit verbreiteten Typen ist es leichter, Inhalte im Gedächtnis zu behalten, wenn sie multimedial und interaktiv daher kommen.

Das spielerische Element, der hohe Unterhaltungswert  und die Überraschungsmomente machen die Tablet-App zum idealen Vermittler von Inhalten  im Zeitalter der digitalen Kommunikation.
Diese Vorzüge können sich Unternehmen in der Kommunikation mit ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern zunutze machen. Digitales Corporate Publishing ist die Antwort der digitalen Kommunikation auf die klassische Unternehmenspräsentation.

Lesen Sie hier mehr zum digitalen Corporate Publishing.

Corporate Publishing goes digital – Kreativagentur bringt Multimedialität und Interaktivität in die Unternehmenskommunikation

Der Tablet-Markt boomt und ein Ende ist nicht abzusehen. Mobiler Content – egal für welches Endgerät – ist gefragter denn je. Unternehmen können diesen Trend für sich nutzen und in der Unternehmenskommunikation ganz neue – digitale – Wege gehen.

Digitales Corporate Publishing mit Apps für Android- und iOS-Tablets bietet  eine Vielzahl neuer Möglichkeiten mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern in KOntakt zu treten und sie an sich zu binden
Die großen Vorteile des digitalen Wegs: Vielfältigkeit der kreativen Gestaltung, zielgenaue Ansprache und die Variabilität der Informationenstiefe. Über letzteres entscheidet der User nämlich selbst – und das kommt gut an.

Multimediale und interaktive Elemente verführen zum Bleiben und machen die Kommunikation sehr viel interessanter.
Der Clou liegt im intuitiven, spielerischen Zugang zu Inhalten. Dieser steigert die Aufmerksamkeit und die Lust zu Verweilen.
Auch der inhaltliche Mehrwert wird durch den Einsatz von Bildergalerien, 360-Grad-Panoramen in 3-D, drehbaren Objekte, Spielen, Filmen, Interviews usw. gesteigert

Lesen Sie mehr über digitales Corporate Publishing.

Sehen Sie zeitgemäße Beispiele in einem Film.

Sehen Sie zeitgemäße Corporate Publishing Beispiele in einem Film.
Sehen Sie zeitgemäße Corporate Publishing Beispiele in einem Film.