App-Gütesiegel bei Fuse – auch Rösler fordert Gütesiegel für IT-Sicherheit

Der Wirtschaftsminister Rösler äußerte sich im Vorfeld einer Kabinettssitzung im ARD-Morgenmagazin positiv zu zertifiziertem Gütesiegel und gemeinsamen europäischen Standards. Auf der Sitzung soll ein Acht-Punkte-Plan gegen die IT-Abhängigkeit Deutschlands von den USA (und auch China) diskutiert werden. Das Problem hierbei bestünde darin, dass sich normale Mittelständler die in vielen Bereichen Weltmarktführer sind, weder gut mit Datensicherheit noch mit IT auskennen.

Damit die Infrastruktur auf europäischen Boden zu mehr Sicherheit beitragen kann, sei zusätzlich eine Absprache mit der Europäischen Kommission über eine Europäische Cloud in die Wege geleitet worden. Man müsse Großbritannien dann über ein Datenschutzabkommen einbinden, da deren Geheimdienst mit den Amerikanern in Zusammenarbeit deutsche Daten ausspioniert haben soll.

Bei Fuse sind Sie in vielerlei Hinsicht auf der sicheren Seite. Wir haben für  unsere entwickelten Apps bereits Zertifikate verliehen bekommen und garantieren dadurch Datenschutz.

Mehr Infos zu App Testing und App Zertifizierung.
Spannende Apps.



Android beherrscht den Markt – Android App Programmierung startet durch

Im 2. Quartal 2013 hat Googles mobiles  Betriebssystem Android mit seinem Marktanteil noch einmal zugelegt und liegt jetzt bei beinahe 80%.
Laut aktueller Zahlen der Strategy Analytics zur Lage auf dem Smartphone-Markt hat Andoid seit dem letzten Jahr um zehn Prozentpunkte zugelegt.
Fast 300 Millionen Smartphones gingen weltweit über den Ladentisch, darunter rund 182 Millionen Android-Geräte und 31 Millionen iPhones.
Android dominiert also in bisher ungeahnter Weise den Smartphone-Markt. Die Gründe liegen zum einen im gerade endenden Produktzyklus der Apple-Geräte und zum anderen im  fortlaufenden Preiskampf der Android-Hersteller – offensichtlich erfolgreich angefeuert von Google.

Mehr Informationen zu App Programmierung.



Fuse entwickelt neue Holding-Website für MARTENS & PRAHL Versicherungskontor

Entwicklung eines neuen Designs und CMS für 70 Partner-Websites

Ein Relaunch für die Website von dem viertgrößten Versicherungsmakler in Deutschland, der MARTENS & PRAHL VERSICHERUNGSKONTOR GMBH & CO. KG wurde von Fuse getätigt. Die integrierte Navigation ist sehr umfangreich und ermöglicht sämtlichen Partnern des Unternehmens Ihre Website eigenhändig im Content Management System Typo3 zu pflegen.

Durch das einheitliche Design von Unternehmens-Website (Holdingseite) und  Partnerseiten entsteht ein klarer Auftritt im Sinne des CIs. Im Zuge des Relaunchs wurde eine Holding-Website entworfen, die allen 70 Partnern des Unternehmens zur Verfügung steht.

Die Partnerwebsites können nach Vorlage der Holding-Seite auf drei Wegen angepasst werden: Ein Teil der Website ist statisch und kann nur als solcher übernommen werden. Funktionen und Module sind aber so angelegt, dass sie flexibel austauschbar sind. Die Partner können aus verschiedenen Vorlagen auswählen. Das Ergebnis, ein vereinheitlichtes Design mit spezifischen Inhalten bei allen Partnern.

Für die MARTENS & PRAHL Versicherungskontor GmbH & Co. KG ist nicht nur die Übernahme des neuen Designs in allen Kommunikationsbereichen, sondern es sind auch weitere langfristige Maßnahmen geplant. Dazu zählen beispielsweise auch neue Medien. Mit der Fuse GmbH hat MARTENS & PRAHL Versicherungskontor GmbH & Co. KG einen starken Partner für App Entwicklung an der Hand. Auch ein neues Bestandsverwaltungsprogramm, mobile Versionen der Internetseiten und der Einsatz im Bereich Social Media sind geplant.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.fuse.de
Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich, benutzen Sie hierzu unser Kontaktformular


Werbeagentur Hamburg: Microsoft gibt Preise für iPad-Konkurrent bekannt

Endlich hat man eine Tendenz wie teuer Microsofts iPad-Konkurrent sein wird

Auf der deutschen Bestellseite kostet das günstigste Tablet 480 Euro.

Falls die Informationen auf der Bestellseite stimmen, soll  ein Tablet mit Tastatur-Hülle („Touch Cover“) für 580 Euro erhältlich sein.  Für 100 Euro mehr würde der Kunde dann  ein Tablet mit 64 GByte Speicher und Touch Cover bekommen.

app programmierung frankfurt

Microsofts Surface-Tablet hat einen Standfuß, die Hülle dient gleichzeitig als Tastatur.

Angenommen 480 Euro sind der tatsächliche Einstiegspreis für Surface, hätte das Tablet den gleichen Preis mit Apples günstigstem iPad 3, letzteres hat allerdings nur 16 GByte Speicher.

Erfahren Sie mehr zum Thema App Programmierung.

Android-Schutzprogramme – Werbeagentur FUSE Hamburg informiert

Das Testlabor AV-Comparatives hat 13 Schutzprogramme für Android-Smartphones überprüft und kam dabei auf folgendes Ergebnis:
Alle Testkandidaten schützen zuverlässig vor 75 Virenfamilien – die Erkennungsrate lag stets bei mindestens 93 Prozent.

Insgesamt haben die Experten über 18.000 virenverseuchte Apps auf die Probanden, in diesem Falle Testgeräte, losgelassen. Keines der Schutzprogamme fiel dabei durch und leistete sich einen Fehlalarm.

Auswirkungen auf die Akkulaufzeit?

Auf die Akkulaufzeit wirkt sich die Installation der Security-App laut dem Test nicht aus: lediglich um unter 2 % wurde die Laufzeit verringert.
Nennenswerte Unterschiede gab es bei der Erkennung von werbefinanzierten Apps, sogenannter Adware.
Hier warnten im Testlabor Bitdefender, Eset, F-Secure, Qihoo 360, Tren Micro, TrustGo und Webroot am zuverlässsigsten vor den Werbe-Apps. Eher unzuverlässig bzw. nur wenige Adware-Familien erkannten Avast, Ikarus, Kaspersky, McAfee und Sophos.
In den Ad Network Detector ausgelagert hat Lookout.

Deutliche Preisunterschiede

Hinsichtlich der Preise der Schutzprogramme gibt es deutliche Unterschiede. Während die meisten der untersuchten Apps Freeware ist, schickte McAfee mit Mobile Security den teuersten Testkandidaten ins Rennen: für das Programm wird eine Jahresgebühr von 30,- Euro fällig.

Funktionsumfang

Was den Funktionsumfang angeht, auch hier gab es starke Variationen: Virenschutz, Fernsperrung (bei Diebstahl) und GPS-Ortung beiten fast alle, während man etwa SMS/MMS-Scanner, Firewall und Online-Backup nur in einigen wenigen Programmmen findet.
Bei einigen der Apps war es möglich, im Falle eines Diebstahls, die auf dem Smartphone gespeicherten Dateien aus der Ferne zu löschen. Den Experten gelang es allerdings in vielen Fällen, die gelöschten Dateien mit einem Recovery-Tool wiederherzustellen.

Bild-Quelle: augsburger-allgemeine.de

Was also tun?

AV-Comparatives empfiehlt Usern, die Wahl des Schutzprogramms davon abhängig zu machen, ob und welches dieser Programme man wirklich benötigt. Eine vollständige Vergleichsmatrix findet sich hier.
User, die es allein auf den Virenschutz abgesehen haben, sollten überlegen, ob sie auf derartige Programme nicht sogar komplett verzichten können. Laut AV-Comparatives ist die Gefahr, sich in westlichen Ländern mit einem ungerooteten Smartphone in den offiziellen App-Katalogen eineen Schädling einzufangen nämlich noch vergleichsweise gering.
Besonders hoch ist die Gefahr in Asien und auch beim App-Download von inoffiziellen Download-Seiten (Side-Loading) ist man einem größeren Infektionsrisiko ausgesetzt.

Allgemeines und Hilfe zu IT-Sicherheit finden Sie auch bei der Hamburger Werbeagentur Fuse.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne.



Werbeagentur Fuse aus Hamburg: Niederlage im Patentstreit gegen Samsung für Apple in Japan

Apple scheiterte mit einer Patentklage gegen Samsung in Tokio, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. In dem Patent geht es um das Synchronisieren von Musik- und Videodateien zwischen einem PC und Mobilgeräten.

Im September 2011 startete Apple mit seiner Klage gegen Samsungs Smartphones Galaxy S und S II sowie das Galaxy Tab 7. Sie verstießen gegen das Patent. Apple erwartete von Samsung einen Schadenersatz von rund 1 Million Euro.

Das Gericht ist jedoch anderer Meinung und beschloss, dass Samsung eine andere Technik benutze als die vom Patent beschriebene. Dass Samsung nach diesem Ergebnis aufatmete ist auch an den Aktien zusehen, welche um 1,8 Prozent stiegen.

Noch vor einer Woche sah es für Samsung schlechter aus. Apple siegte vor einem kalifornischen Gericht in einer Patentklage und sollte einen Schadenersatz von 1 Milliarde US-Dollar (rund 800 Millionen Euro) zugesprochen bekommen. Noch ist jedoch nichts beschlossene Sache: Das Verfahren ist nicht beendet, beide Parteien kämpfen um Änderungen des Geschworenenspruchs.

Gleichzeitig in einem anderen Teil auf der Welt, entschied ein Gericht in Südkorea, dass beide Kläger die Patente gegenseitig verletzt hätten und beiden Parteien wurde ein nominellen Schadenersatz zugestanden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne.


Die Orgel-App zur Expo 2012: Android-App-Entwicklung der Hamburger Werbeagentur FUSE

„Vox Maris“, Stimme des Meeres, heißt die größte und lauteste Freiluftorgel der Welt an der Küste Südkoreas. FUSE hat die App-Programmierung für die High-Tech-Orgel auf Android-Basis übernommen.

Herzstück der App ist die virtuelle Tastatur, mit der die reale Orgel gespielt werden kann.

Die virtuelle Tastatur der Orgel-App
Die virtuelle Tastatur der Orgel-App

Um Zugang zu allen 80 Tasten zu bieten, enthält die virtuelle Tastatur auch eine Verschiebungsfunktion des angezeigten Tastenbereichs.

Mit Hilfe eines Zugangscodes wird über ein WLAN-Netzwerk vor Ort zunächst eine drahtlose Verbindung freigeschaltet. So kann der User die virtuelle Tastatur in der App verwenden, um das echte Instrument zu spielen. Auf diese Weise können sogar mehrere Orgelspieler gemeinsam musizieren. Die Hamburger Werbeagentur FUSE arbeitet aktuell daran, dass der Zugriff auf die Orgel via App in Zukunft von überall auf der Welt möglich ist.

Die monumentale High-Tech-Orgel mit bis zu zwölf Meter hohen Pfeifen gilt als Wahrzeichen der Expo. Sie wurde vom Orgelbauer Thomas Hey in Urspringen vor der Rhön entworfen und gebaut. Dabei hat er 80 Orgelpfeifen verbaut und passend zum Thema der Expo Schiffspfeifen integriert. Mit einer Klangleistung von 135 Dezibel pro Orgelpfeife ist die größte Orgel der Welt bis zu sechs Kilometer weit zu hören.

Nach der Expo wird sie als landmark bleiben und für Konzerte genutzt werden.
Die Weltausstellung Expo 2012 findet vom 12. Mai bis 12. August 2012 unter dem Motto „The Living Ocean and Coast“ in der Küstenstadt Yeosu in Südkorea statt. Insgesamt 105 Nationen und 9 internationale Organisationen nehmen teil.

Hamburger Werbeagentur FUSE entwickelt Android App für die größte Orgel der Welt
Hamburger Werbeagentur FUSE entwickelt Android App für die größte Orgel der Welt

Weitere Informationen zu App-Entwicklung finden Sie hier.

Gern beantworten wir Ihre Fragen. Nutzen Sie dazu unser Kontakformular:

Die grenzenlose Welt der App-Programmierung

Fuse- die Werbeagentur für App-Programmierung lichtet die besonderen Apps

Apps sind aus unserem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Trend geht mehr und mehr zum mobilen Gebrauch des Internets. Apps sind deshalb so beliebt, da es nahezu keine App mehr gibt, die es nicht gibt. Es besteht eine Vielfalt von Ihnen und jede dieser Apps hilft speziell in einer anderen Lebenslage.

Bei Langeweile sind die Spiele-Apps hilfreich, wenn man orientierungslos durch fremde Städte irrt, weist eine App zuverlässig den Weg, brauch man aktuelle Informationen wird man schnell versorg. Es gibt noch viele weitere nützliche Funktionen der Apps.

Nur wie findet man jetzt heraus, ob eine App wirklich so gut ist, wie sie verspricht? Wir stellen Ihnen 13 besondere Apps aus der App-Entwicklung vor, die einen tollen Mehrwert für den Benutzer generieren.

12 Must-Have Apps

1. Band of the Day: Diese kostenlose App stellt jeden Tag eine neue Band vor, inklusive ganze Lieder als Hörprobe!

2. Infinity Blade 2: Das 3-D Spiel, in dem der Held in Rüstung allerlei Gefahren bestehen muss, lohnt die 5,49€ und der User bekommt ein Spiel, das auch auf dem Computer nicht besser aussehen kann.

3. Twitter: Der persönliche Nachrichtenticker, der es dem User möglich macht on the go Bilder und Statusmeldungen online zu stellen. Ein kostenloser Klassiker.

4. Deal Space: Ein unheimliches Weltraum-Abenteuer – definitiv nichts für Kinder, aber durch den abwechslungsreichen Spielverlauf ist stundenlanger Spielspaß garantiert.

5. Instagram: Was kann sie nicht die kostenlose App: Schnappschüsse verschönern, die eigenen Bilder im Netz verteilen und sogar Bilder von anderen Instagram-Usern lassen sich abonnieren.

6. RL Classic: Der kostenlose Barcode Scanner, der Strichcodes einließt und online vergleicht. Praktische Nebenfunktion: bereits gescannte Nummern werden als Chronik gespeichert.

7. RunKeeper: Egal ob Läufer oder Radler, diese App ermittelt mit Hilfe von GPS Geschwindigkeit und Strecke und gibt auf Wunsch regelmäßig die aktuellen Kennzahlen durch.

8. Tetras: Der Spiele-Klassiker, den der User schon für 79 Cent auf sein Smartphone laden kann, leider fehlt die Originalmusik, aber dafür lässt sich das Spiel mit nur einem Daumen steuern.

9. Dropbox: Nicht nur auf dem Computer ein wertvoller Helfer, nun auch in App-Form, der Online-Dateispeicher, auf den man von mehreren PCs zugreifen kann.

10. Flipboard: Diese App macht das Smartphone zur persönlichen Online-Zeitung mit eigenen Themenkanälen wie “Sport” und “Technologie”.

11. Bambuser: Komischer Name, sinnvoller Nutzen. Die kostenfreie App überträgt Videos live ins Internet und macht den User zum Videoreporter.

12. Meebo: Dieses kostenlose Chat-Programm verbindet das iPhone mit einer großen Anzahl existierender Netzwerke.

..und 1 ganz besondere App aus der App-Programmierung von der Agentur FUSE!

Die von Fuse in Zusammenarbeit mit den Asklepios Kliniken entwickelte App “Wiederbelebung ganz einfach – Leben retten in zwei einfachen Schritten” beschreibt anhand eines kurzen Filmes, was zu tun ist, wenn ein Erwachsener plötzlich bewusstlos zusammenbricht und nicht mehr normal atmet.
Jeder kann helfen Leben zu retten! Man weiß schließlich nie, wann man in so eine Situation gerät.

Seien Sie heute schon vorbereitet auf den Ernstfall und laden Sie kostenlos unter diesem Link, die App herunter.
https://itunes.apple.com/de/app/leben-retten/id503567777?mt=8

Werbeagentur programmiert App

1. Preis für App Programmierung von FUSE beim Deutschen Preis für Online Kommunikation

FUSE gewinnt Preis für App!

Die Mobile App von FUSE, erstellt im Auftrag von Vizeum, gewinnt den ersten Preis in der Kategorie „Mobile und APPs„.

Prämiert wurde eine App für Journalisten unter dem Motto „Der sichtbare Radio-Spot“. Der Name der iPhone-App: „Chronicle-wozu bist du fähig“.

Anlass war der deutsche Kinostart des 20th Century FOX US- und UK-Kassenschlagers „Chronicle-wozu bist du fähig“ am 19. April 2012.
Die App richtet sich mit einem exklusiven Trailer speziell an die Zielgruppe der Journalisten.

Sie enthält unterschiedliche Infos zum Film – doch nur ausgewählte Journalisten bekamen das Aktivierungs-Passwort für den exklusiven Trailer – und das per Radio.

In einer E-Mail wurden die Journalisten vorab über die App sowie über Radiosender und Sendezeit des „Code-Worts“ informiert.
Sobald es im Radio genannt bzw. ins iPhone gesprochen wurde, hat die App es mittels Spracherkennung erkannt und der bis dahin unveröffentlichte Trailer wurde aktiviert.

Neben dem Trailer und den Informationen über den Film, beinhaltet die App auch weitere Funktionen wie z.B. ein Memory-Spiel, eine Bildergalerie, einen Youtube-Trailer und die Möglichkeit, ein Wallpaper herunterzuladen.

Die App konnte – und kann noch – kostenlos im iTunes Store heruntergeladen werden.

Der Kinofilm „Chronicle-wozu bist du fähig“ erzählt die Geschichte dreier Teenager, die ein in der Erde vergrabenes Objekt finden, das ihnen übernatürliche Kräfte verleiht und Allmachtsfantasien freisetzt.

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird 2012 zum zweiten Mal vergeben. Prämiert werden herausragende und wegweisende Projekte und Kampagnen digitaler Kommunikation in 30 Kategorien.

FUSE gewinnt 1. Preis für App-Entwicklung
FUSE gewinnt 1. Preis für App-Entwicklung

Kreative Werbeagentur Hamburg

App-Entwicklung