FUSE entwickelt cloudbasierte Zugangskontrolle für Windenergieanlagen

FUSE entwickelt webbasierte Zugangskontrolle für Windenergieanlagen

Für unseren Kunden H. Timm Elektronik GmbH haben wir eine innovative cloudbasierte Lösung für den sicheren Zugang zu Windenergieanlagen entwickelt. Der international führende Entwickler und Hersteller hochwertiger Sicherheitstechnologie präsentierte die Software-Lösung „IntelliCloud“ auf der HUSUM Wind vom 14.-17. September 2021.

Bei der individuellen Softwareentwicklung haben wir nicht nur darauf geachtet, die User Experience weiter zu verbessern und zusätzliche Funktionalitäten zu implementieren. Auch die Erfüllung eines hohen IT-Sicherheitsstandards wurde von vornherein berücksichtigt. Dazu gehört etwa das Hosting bei ISO 27001 zertifizierten Anbietern und die verschlüsselte Kommunikation zwischen Anlage und Cloud. 

Unsere innovative Softwarelösung sorgt für einen Digitalisierungsschub und erhöht die Flexibilität in der Steuerungstechnik von Windenergieanlagen. Für die Betreiber bedeutet dies: Mehr Sicherheit mit vereinfachten Prozessen. 

Von lokal zu webbasiert: IntelliLock wird um die IntelliCloud ergänzt

Die bisherige, lokale Anwendung IntelliLock sichert Windkraftanlagen. Die Betreiber kontrollieren damit digital und automatisiert den Zugang zu den Anlagen. IntelliLock wurde bislang als lokale Desktopanwendung in der Leitwarte des Betreibers installiert, von wo aus auch die Steuerung erfolgte.

Die neu entwickelte Plattform IntelliCloud überführt die lokale Anwendung IntelliLock in eine Webanwendung. Diese bringt heterogene Systeme zusammen, implementiert einen einheitlichen Standard und bietet mehr Flexibilität, etwa vor dem Hintergrund von Home Office-Regelungen oder unterschiedlichen Nutzergruppen. Betreiber können nun zwischen der lokal installierten und der cloudbasierten Anwendung wählen.

Mehr Effizienz mit der digitalisierten intelligenten Zugangskontrolle

Wie auch die bisherige Software-Lösung wird die Anwendung IntelliCloudeingesetzt, um die individuelle Vergabe von Zutrittsrechten zu Windenergieanlagen zu ermöglichen. Darüber hinaus wird der Zutritt für den Betreiber auch kontrollier- und nachverfolgbar. Somit wird die Erfüllung der regulatorischen Anforderungen – sei es aus Sicht der Anlagenverantwortung oder unter KRITIS-Gesichtspunkten – deutlich vereinfacht.

Wir beraten Sie gerne zum Thema individuelle Softwarelösungen – melden Sie sich bei Matthias Steffen matthias.steffen@fuse.de, 040-450318-0