FUSE gewinnt E-Learning Projekt der DG HYP

Die DG HYP führt ein webbasiertes E-Learning-Tool für seine Mitarbeiter im Kreditbereich ein. Es wird von FUSE auf der Basis von Typo3 programmiert.

Die DG HYP Mitarbeiter werden mit geringen Kostenaufwand im Umgang mit der neuen Anwendung geschult. So kann der Wissenstransfer der Beteiligten zeitlich und räumlich flexibel gestaltet werden. Die Lerninhalte werden zum einen textlich vermittelt. Die komplexen Inhalte und Sachverhalte werden darüber hinaus jedoch durch eindrucksvolle Visualisierung unterstützend erläutert. Auf diese Weise prägen sie sich besser ein und das Lernen wird zum Erfolg. „FUSE gewinnt E-Learning Projekt der DG HYP“ weiterlesen

Online-Geschäftsbericht für MANN+HUMMEL – Digitales Coporate Publishing via Microsite

Anfang April veröffentlichte das weltweit agierende Filtrationsunternehmen seinen Jahresbericht erstmals Online auf einer von FUSE realisierten Microsite.

Die Vorteile des Online-Geschäftsberichts für die Besucher

Die Kernidee des Online-Geschäftsberichts von MANN+HUMMEL ist, dass der Besucher auf einer einzigen Seite den Großteil aller relevanten Informationen findet. Er muss die Microsite nur dann verlassen, wenn er tiefer in die Berichterstattung einsteigen möchte.Der Online-Geschäftsbericht bietet also an einer zentralen Stelle die wichtigsten Informationen zu Strategie und Geschäftsverlauf sowie die bedeutsamsten Unternehmensnachrichten des Berichtsjahres. Gleichzeitig dient die Microsite als Einstiegspunkt für den vollständigen Geschäftsbericht in Form eines blätterbaren PDFs. „Online-Geschäftsbericht für MANN+HUMMEL – Digitales Coporate Publishing via Microsite“ weiterlesen

Partner-Website „FAVORS! by cbr“ in Typo3

Zielgruppe der neuen CBR Website FAVORS sind Kundinnen und Partner des CBR Multibrandkonzepts. Hier präsentiert CBR die aktuellen Kollektionen seiner beiden Mode-Marken CECIL und Street One. Partner finden ferner Informatinen zum Vermarktungskonzept der CBR sowie einen Storefinder.
Ein Login-Bereich hält aktuelle Termine, wichtige News bereit sowie verkaufsunterstützende Prospekte, CI-Vorlagen etc. für die Partner bereit.

Die Website wurde in Typo3 umgesetzt und erleichtert damit die einfach Aktualisierung und Pflege durch Mitarbeiter ohne Programmierkenntnisse. Für die CBR Fashion Holding GmbH hat FUSE bereits mehrere Prpjekte verwirklicht: Die Unternehmens-Website inklusive der mobilen Version für Smartphones sowie das Intranet.

Digital Branding CBR
Digital Branding CBR

Maplan Magazin-App: Corporate Publishing mobil und multimedial

Die Maplan Schwerin GmbH geht mit der von FUSE entwickelten Magazin-App im Corporate Publishing ganz neue Wege. Und zeigt, dass es einfach ist, für seine Zielgruppen mobil präsent zu sein.

Digitales Corporate Publishing mit Apps für Android- und iOS-Tablets

Unternehmen, die Magazin-Apps statt Print nutzen, haben eine Fülle neuer Möglichkeiten mit ihren unterschiedlichen Zielgruppen zu kommunizieren.
Print bedeutet: Hohe Druckkosten, lange Vorlaufzeiten, lange Produktionszeiten, aufwendige Distribution. All dies häufig auf Kosten der Aktualität.

Die Magazin-App von Maplan

Der Zugriff auf die App über den App-Store von iTunes bzw. Google Play funktioniert wie gewohnt. Die Leser gelangen zunächst zu einer Übersicht über die unterschiedlichen Inhalte: Imagefolder, Produktfolder und Imagefilm.

Navigiert wird – anders als in der linearen Print-Broschüre – spielerisch und intuitiv. Kurze Videos geben interessante Einblicke in die Produktionsanlagen und Arbeitsweisen. Videos und Hörbeiträge sind dabei nur ein Beispiel für die multimedialen Anwendungen, die möglich sind.

Die Vorteile des digitalen Corporate Publishing

Durch den Einsatz von multimedialen Elementen steigen der tatsächliche inhaltliche Mehrwert und die Verweildauer.
Und: Die Magazin-App kann fortlaufend inhaltlich aktualisiert und den Lesern zur Verfügung gestellt werden.

Film Maplan Magazin App
Film Maplan Magazin App


Die amedes Informations- und Dienstleistungs-App für Ärzte – jetzt zum Download

In der amedes-App für Smartphone und Tablet wird der Fokus auf den maximalen Service für Ärzte gesetzt. Die App richtet sich inhaltlich in erster Linie an Gynäkologen, wird sich jedoch für weitere Fachbereiche öffnen.

amedes Dienstleistungs-App für Ärzte
amedes Dienstleistungs-App für Ärzte

Das Herzstück der als Informations- und Dienstleistungs-Plattform konzipierten App sind die tagesaktuellen fachspezifischen News aus den Bereichen Pharmazie, Medizin und Fortbildung. Der Fortbildungskalender bietet dem jeweiligen Arzt und seinem Praxisteam einen Überblick über anstehende Kongresse, Kurse und Veranstaltungen. Bei vielen der Kurse kann sich der Interessierte gleich anmelden, indem er direkt in der App zur Anmeldung weitergeleitet wird.

In der App sind zudem verschiedene Einheiten-Umrechner und Kalkulationsprogramme integriert, mit denen sich beispielsweise die Körperoberflächeder oder der BMI berechnen lassen. Das in der App beinhaltete Analysenverzeichnis hilft den Ärzten dabei, über eine Datenbank dokumentierte Analysen mit entsprechenden Hintergrundinformationen zu finden. Das breite Informationsangebot wird durch eine Impfübersicht und den Pollenflugkalender ergänzt.

Die Außendienst -Mitarbeiter der amedes-Gruppe können durch die Ärzte über den Kontakt erreicht werden. Dabei haben die Anwender die Möglichkeit, nach Laboren und Sprechstunden an ihrem Standort zu suchen. amedes bündelt in der  Service-App eine große Vielfalt an Informationen und Dienstleistungen – und erleichtert damit den Ärzten die Organisationen ihres Arbeitsalltags sehr. Weitere Features sind aus diesem Grund bereits geplant.

Die App wurde für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones und Tablets umgesetzt und steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Sehen Sie den Erklärfilm zur amedes Service-App für Ärzte hier.

Die amedes ist ein interdisziplinärer Diagnostikdienstleister für niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser, wobei der Schwerpunkt bei den niedergelassenen Ärzten liegt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Gynäkologie. In diesem Fachbereich bietet die amedes die gesamte Diagnostikpalette inkl. einer fachärztlichen Beratung und Befundung. Innovative Verfahren wie der Panorama-Test gehören ebenfalls zum Portfolio. Die amedes vereint unter einem Dach klinische Tätigkeit in Spezialpraxen zur direkten Mitbetreuung von Patienten und das Angebot diagnostischer Dienstleistungen in einer Vielzahl von Laboren, die über Deutschland verteilt eine ortsnahe Versorgung gewährleisten.

Weitere Informationen zu App Programmierung.



Digitale Brandbooks für Allergopharma sichern international einheitliche Produktauftritte

Die Allergopharma GmbH & Co KG, ein Unternehmen der Merck-Gruppe, setzt mit dem innovativen und flexiblen Konzept der digitalen Brandbooks Standards.
Für die Hauptpräparate ALLERGOVIT® und ACAROID® sind alle Kernelemente der Brand Expression und alle Leitlinien des Brand Designs im Brandbook vereint.

Auf Typo3-Basis wurde eine Plattform entwickelt, die die entscheidenden Informationen stets auf dem aktuellsten Stand bereithält. Die digitalen Brandbooks sind via Internet jederzeit und überall abrufbar und nutzbar.

Die Brandbooks sind die Grundlage für eine klare Abgrenzung der Präparate von Allergopharma gegenüber seinen Wettbewerbern. Wichtig dabei ist, dass das Tool lebendig und flexibel bleibt. So können Entscheider mit den entsprechenden Zugangsrechten Änderungen vornehmen. Diese sind dann online für alle anderen User einsehbar und verbindlich. Durch diese Onlineausrichtung mit gestaffelten Rechten werden sowohl die Wandlungsfähigkeit als auch die Einheitlichkeit der Brandbooks gesichert.

Mehr zum Digital Branding für Allergopharma.

Weitere Beispiele für Digital Branding.



Mobiler Content und keine Ende in Sicht – Tablet-Markt wächst weiter – beste Voraussetzungen für digitales Corporate Publishing

Digitales Corporate Publishing fällt auf fruchtbaren Boden, denn Tablet-PCs werden immer häufiger gekauft und genutz. In der Anschaffung werden sie immer günstiger – bei steigender Leistung. Das verändert die Mediennutzung nachhaltig.
Mit Tablets lässt sich arbeiten, präsentieren, spielen,  lesen, sehen, hören, kommunizieren, surfen und shoppen. In der Bedienung sind sie intuitiv – was sie nebenbei ihre Beliebtheit bei Kindern und Senioren erklärt. Neben der intuitiven Bedienbarkeit liegt ihr entscheidender Vorteil in ihrer Mobilität. Unterwegs sind sie im Vergleich mit Laptops einfach unschlagbar praktisch.

Immer mehr Deutsche verfügen über eine Tablet, kder Markt wächst und es ist kein Ende abzusehen. Der Grund: Sie werden immer günstiger in der Anschaffung.
Eine repräsentative Studie des Hightech-Verbands BITKOM aus dem Dezember 2012 belegt, dass 13% der Deutschen einen Tablet-PC nutzen. Das sind mehr als 9 Millionen Deutsche. Besonders beliebt ist das Gerät bei den 30-44Jährigen. Jeder Fünfte von ihnen besitzt ein Tablet.

Die Vorteile des mobilen Lesegeräts führen dazu, dass zunehmen Magazine nicht nur als Print-Ausgabe, sondern gleichzeitig auch als App für das Tablet erscheinen. Das gilt auch für Publikationen im Rahmen der Unternehmenskommunikation mit Kunden, Partnern oder Mitarbeitern. An dieser Stelle können Unternehmen ganz entschieden von der Beliebtheit mobiler Inhalte profitieren.



Telefonieren mit dem Weihnachtsmann im Browser? Teile deine Wünsche! Gleich ausprobieren auf weihnachtsmann.de

– FUSE entwickelt virale Kampagne für neue WebRTC -Technologie von Junghanns Communication –

FUSE konzipierte und entwickelte für Junghanns Communication, einen Internetprovider aus Kiel, eine Kampagne zur Einführung von WebRTC.

WebRTC ist ein Produkt, das eine Sprach- und Videoverbindung über einen Browser ermöglicht. Mit dieser völlig neuen Technologie können Betreiber einer Internetseite das Telefonieren mit wenig Aufwand direkt auf ihrer Website realisieren und User müssen nicht mehr zum Hörer greifen.

Viraler Film über den Weihnachtsmann lädt zum Website-Besuch ein

FUSE kombinierte ein virales Video mit einer Website, auf der jeder User die neue Methode des Telefonierens selbst ausprobieren kann. Der Film verbreitete sich in den ersten Tagen bereits wie ein Lauffeuer.

Der Aufwand zum Film war entsprechend groß: verschiedene Effekte, wie Filmriss und Filmfehler kamen zum Einsatz, um den Betrachter gezielt in das Jahr 1955 zu versetzen.

Ein etwa acht jähriges Mädchen schreibt angestrengt einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann. Plötzlich zerknüllt es wegen eines Schreibfehlers grimmig das Papier. Der Zettel beginnt in ihren Händen zu glühen und sowohl Kind als auch Einrichtung werden wie durch ein Wunder in die heutige Zeit versetzt. Und aus dem verknüllten Wunschzettel wird ein Laptop. Das Mädchen drückt einen Button auf dem Bildschirm und im nächsten Augenblick erscheint der Weihnachtsmann im Browser!  „Ho ho ho, mein liebes Kind! Was wünschst du dir denn?“, fragt er. Glücklich erzählt sie ihm Ihre Wünsche.

FUSE entwickelt Website mit direktem „Call Button“ zum Weihnachtsmann

Mit spannender Typografie und angenehmer Sprecherstimme animiert der Film am Ende zu einem Website-Besuch: Die Website www.weihnachtsmann.de gibt es tatsächlich nicht nur im Film! FUSE hat die Seite verwirklicht und jetzt kann jeder User dem Weihnachtsmann seine Wünsche direkt mitteilen. Die Verbindung zum Weihnachtsmann kann dabei ganz einfach hergestellt werden: Ohne Passwort, ohne Anmeldung, ohne Download, einfach mit einem Klick auf den Call Button. Die Wünsche an den Weihnachtsmann können bei Einverständnis des Anrufers auf der Website inklusive Portrait veröffentlicht werden. Der Teilnehmer kann seine Wunschliste für 2012 anschließend auf Facebook posten und mit seinen Freunden teilen.
Die fleißigen Weihnachtsmänner, die sämtliche Anrufe sowie Fragen acht Stunden täglich mit vorweihnachtlicher Freude entgegen nehmen, sind übrigens einem Callcenter zu verdanken.

Die neue WebRTC-Technologie, die bisher nur für den Chrome-Browser funktioniert, wurde von Google vor circa vier Monaten vorgestellt. Andere Browser-Anbieter werden diese bisher nie dagewesene direkte Telefon-Möglichkeit ebenfalls bald implementieren. Im Gegensatz zu den bisher bekannten Internet-Telefondiensten, wie Skype oder Sipegateua, ist für WebRTC kein Download eines besonderen Software-Programms nötig. Das Betätigen des Call-Buttons auf der Website reicht völlig, um mit dem Gegenüber in Kontakt zu treten. Noch nie war Kommunikation so direkt!

Die FUSE GmbH ist eine inhabergeführte Kreativagentur in Hamburg mit Filialen in Frankfurt, Bonn und München.

Bei FUSE verschmelzen IT und Kommunikation zu diesem Leistungsspektrum:  interaktive Filme, personalisierte Filme, Imagefilme, Produktfilme und WebTV, sowie eCommerce, eLearning, Online Marketing, Softwareentwicklung, App-Entwicklung, Social Media Marketing, Public Relations und klassische Kommunikation.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.fuse.de
Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich, benutzen Sie hierzu unser Kontaktformular