Neuer Onlineshop (THE MERCER) N.Y. – Shop für exklusive Mode aus feinem Cashmere und edler Seide jetzt online !

(THE MERCER) N.Y. Edle Mode zum Wohlfühlen aus Cashmere und Seide
(THE MERCER) N.Y. Edle Mode zum Wohlfühlen aus Cashmere und Seide

Der neue Onlineshop von THE MERCER N.Y. präsentiert Cardigans, Pullover, Hosen, Mäntel, Mützen und Schals aus edlem Cashmere und feiner Seide.

Eleganz in Cashmere und Seide mit sportivem Einschlag

Die hochwertige, langlebige Mode von (THE MERCER) N.Y. verein luxuriöse Eleganz mit Bequemlichkeit und Understatement.

Klare Linien, raffinierte Schnitte, hochwertige Materialien – dafür steht die Premium Marke, für die FUSE eine neue Webpräsenz und einen neuen Onlineshop realisiert hat.

Cathy Hummels: Markenbotschafterin für Lieblingsstücke aus Cashmere

Zum ersten Mal zur diesjährigen Herbst/Winter-Saison stellt Cathy Hummels ihre eigene Linie, die Capsule Kollektion, vor. Die luxuriösen Stücke der Cathy-Hummels-Kollektion haben das Zeug zu langlebigen Lieblingsteilen.

Man kann sie lange und oft tragen – nicht nur aufgrund ihrer ausgezeichneten Cashmere- und Seiden-Qualität, sondern auch wegen der Verbindung von cleaner Eleganz mit ihren sportiven Anteilen.

Neue Webpräsenz und neuer Onlineshop

Das neue Erscheinungsbild von (THE MERCER) N.Y. lädt unmittelbar zum Wohlfühlen ein. Die klaren Linien und zarten Farben der Website spiegeln die edlen Materialien und hohe Qualität der Produkte.

Die Webpräsenz geht weit über einen Onlineshop hinaus. Sie bietet wichtige Informationen zu Herkunft und Pflege von Cashmere und Seide sowie zum Label (THE MERCER N.Y.). Ein Highlight sind die trendigen Lifestyle-Tipps zum prallen New Yorker Leben.

Besuchen Sie den neuen Onlineshop von (THE MERCER N.Y.).

Die Helfer-App DoMeAFavour: FUSE realisiert Kampagne zur Erhöhung von Brand-Awareness und Downloads

Social Media als direkten Zugang zur Zielgruppe nutzen

Die App DoMeAFavour hilft beim Helfen. Ziel einer mehrstufigen Kampagne war es, Markenbekanntheit und Downloadzahlen zu erhöhen. Ausgehend von der Kreation eines unverwechselbaren Markenimages mit Jingle und Slogan, entwickelten wir eine Social Media Kampagne, die aus Facebook Ads und Sponsored Posts bestand. Kreative Facebook-Anzeigen führten die Nutzer direkt in die Stores, während die Sponsored Posts mit unterhaltsamen Videos spielten. Ein neu platziertes Gewinnspiel in der App gab zusätzlichen Anreiz zum Download.

Unverwechselbares Markenimage als Kommunikationsgrundlage

Der einprägsame Claim und das Soundlogo gaben dem von uns produzierten App-Erklärfilm einen Rahmen, der eine hohe Wiedererkennbarkeit gewährleistet. Die Moments-Page, ein weiteres Element der Kampagne, diente dem Einbezug der Community, indem Erlebnisse mit der App in Form von Foto- und Videomaterial geteilt werden können.

Kampagnenoptimierung durch Monitoring

In einem kontinuierlichen Monitoring-Prozess beobachteten wir alle Ergebnisse und waren dadurch in der Lage, die Kampagne im Hinblick auf die Zielgruppe durchgehend zu optimieren.

Lokalhilfe im App-Format: DoMeAFavour

Die App DoMeAFavour stellt das lokale Helfen in den Fokus. Nutzer können entweder eine Anfrage stellen und Hilfe von netten Menschen aus ihrer Umgebung erhalten oder der Community selbst helfen.

Sie fragen sich, ob auch Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung für eine Social Media Kampagne geeignet ist? Kontaktieren Sie uns, gerne beraten wir Sie unverbindlich.

FUSE und der BVMW laden zu einer Veranstaltung über „Snack Content“ im Marketing

FUSE BVMW Einladung Snack Content im Marketing
FUSE BVMW Einladung Snack Content im Marketing

Snack Content in der Kundenansprache: Sehen, verarbeiten, teilen

Im Jahr 2000 konzentrierten wir uns noch durchschnittlich 12 Sek. auf einen online Inhalt. Im Jahr 2015 waren es nur noch rund 8 Sek. Damit haben wir angeblich die Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches erreicht.

„8 Sekunden – viel zu wenig Zeit um Inhalte zu transportieren“, sagen Sie?

Machen Sie ein Experiment: Schließen Sie die Augen und zählen bis 8. Jetzt kommen Ihnen die 8 Sek. wie eine Ewigkeit vor. Ausreichend Zeit also, um potentielle Kunden mit ansprechendem Content zu begeistern.

Schaffen Sie mit Snack Content einen Mehrwert für Ihre Kunden

Die Kunst besteht nun darin, zielgruppenspezifischen, an die neuen Sehgewohnheiten angepassten Kurz-Content zu schaffen.

Der sogenannte „Snack Content“ ist, wie der Name schon sagt, klein bzw. kurz sowie überall, jederzeit und schnell konsumierbar. So wie ein Snack meist gut schmeckt und satt macht, befriedigt auch der Snack Content ein Bedürfnis Ihrer Kunden.
Mit seiner Hilfe generieren Sie eine große Reichweite und Aufmerksamkeit. Mit wenig Einsatz erreichen Sie auf diese Weise maximale Effekte in der Kundenansprache.

Beteiligen Sie Ihre Kunden

Der Snack-Content besitzt zahlreiche Vorteile: Er ist unmittelbar, authentisch, spontan. Er lässt sich in den sozialen Netzwerken unkompliziert teilen. Denn er wird dort gepostet, wo sich Ihre Zielgruppe täglich aufhält: online bei Instagram, Vine, Facebook und Snapchat. Und Snack-Content ist kostengünstig in der Produktion.

FUSE und BVMW laden Sie am 26. Juli um 18.00 ein

Wir, die Agentur für digitale Kommunikation FUSE mit Sitz in Hamburg und der BVMW, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V. geben Ihnen eine Einführung in das Thema Snack Content im Marketing.
Wir zeigen Ihnen aktuelle Beispiele und Möglichkeiten welche Art von Snack Content auf welche Weise und an welcher Stelle am besten platziert wird.

Das Highlight: Mit der Unterstützung von Olympus produzieren wir in Echtzeit Snack Content.

Datum: Dienstag, 26. Juli 2016
Ort: Cinegate, Schimmelmannstrasse 123a,22043 Hamburg
(Parkplätze vorhanden)
Zeit
: 18:00 – 20:30 Uhr
18:00 Uhr – Willkommen im Studio 4 von Cinegate
18:30 Uhr – Begrüßung
Andreas Feike, BVMW Hamburg
Frank Kappes, Niederlassungsleiter, CINEGATE GmbH

Vortragende:
Matthias Steffen, Geschäftsführer der FUSE GmbH
Lars Schönpflug, Artdirektor der FUSE GmbH

Anmeldung

App für Business-Netzwerk Hamburg@work

FUSE realisiert Vereins-App

Eine von uns realisierte App dient als neuer Kommunikationskanal des branchenübergreifenden Vereins Hamburg@work. Sie informiert umfassend hinsichtlich des Vereins, seinen Mitgliedern und der Führungsebene. Integriert ist eine Slideshow, die die sechs guten Gründe für eine Mitgliedschaft visualisiert und somit die Philosophie des Unternehmens transportiert.

FUSE App für  Business-Netzwerk Hamburg@work

FUSE App für Business-Netzwerk Hamburg@work

Mitglieder erhalten übersichtlich strukturierte News aus dem Verein und dem Netzwerk und haben einen Überblick über alle Veranstaltungen. Auch ein direktes Anmelden zu Veranstaltungen samt Eintragung in den eigenen Kalender sind innerhalb der App möglich. Die Mediathek bietet Videos, Dokumente zum Download und Bilder der vergangenen Veranstaltungen. In dem Bereich „Mitglieder für Mitglieder“ sind alle Partnerorganisationen und angebotene Vergünstigungen für Mitglieder aufgeführt.

Selbstständige Pflege der Inhalte durch Website-Synchronisation

Die selbstständige Pflege der App ist für das Netzwerk besonders einfach, da Inhalte der Website, die über das Backend eingegeben/verändert werden, automatisch auch in der App erscheinen. Dadurch bedingt fällt kaum zusätzlicher Arbeitsaufwand für die Aktualisierung der App an.

Branchenübergreifendes Business-Netzwerk Hamburg@work

Der Verein Hamburg@work (e.V.) ist das branchenübergreifende Business-Netzwerk der Digital- und Medienwirtschaft rund um die Themen Content & Technology. 1997 als „Förderkreis Multimedia“ gegründet, zählt der Verein heute mit rund 2.000 Mitgliedern aus über 650 Mitgliedsunternehmen zu den größten Branchennetzwerken Deutschlands. Egal, ob innovatives Startup, etabliertes Unternehmen oder Big Player – Hamburg@work lädt ein, die zahlreichen Vorteile des Netzwerkes zu nutzen und die Zukunft des Standortes persönlich mitzugestalten. Als privater Träger ist der Verein Partner der Stadt Hamburg in der Initiative nextMedia.Hamburg. Der Verein und seine Mitgliedsunternehmen verfolgen das gemeinsame Ziel, Unternehmen, Startups, Organisationen und weitere Akteure in einem Business-Netzwerk miteinander zu vernetzen, um dadurch die Wachstumsbranchen in der Metropolregion Hamburg wirtschaftlich zu stärken.

Wollen auch Sie Ihren Kunden, Mitarbeitern oder Mitgliedern einen neuen, zeitgemäßen Kommunikationskanal bieten? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne!

Neuerungen aus der Android-Welt – FUSE auf der droidcon

FUSE auf der droidcon Berlin
FUSE auf der droidcon Berlin

Letzten Monat fand in Berlin erneut die droidcon, eine weltweite Entwickler-Konferenz, statt. Unsere Android-Expertin Inga war vor Ort, um alles über die neuesten Entwicklungen zu erfahren.

Viele Vorträge befassten sich im Rahmen der Konferenz mit Best Practice Beispielen für Layout und Architektur von Apps. Klare Highlights der Konferenz waren die Vorträge von Chris Banes von Google und Dominik Helleberg von Inovex. Chris Banes thematisierte die optimale Verwendung der Themes und Styles, um eine einheitliche und stimmige App gestalten zu können. Dominik Helleberg brachte hingegen erste Einblicke in die Möglichkeiten der Augmented Reality Programmierung mit Googles Project Tango.

Auf das von Google während der I/O angekündigte neue Betriebssystem N wurde jedoch weniger eingegangen, als erwartet.

Die Stimmung der Konferenz war durchgehend gut und auch eine erste Feedback Abfrage von Friedger Müffke, einem der Gründer der droidcon, fiel eindeutig positiv aus. Auch wir freuen uns bereits jetzt schon auf das nächste Mal!

Videokarten als Marketinginstrument nutzen

Videokarten als Marketinginstrument
Videokarten als Marketinginstrument

Bewegtbild bleibt im Kopf

Während Texte häufig von den Lesern gar nicht mehr wahrgenommen oder lediglich überflogen werden, bleibt Bewegtbild im Kopf. Wer kennt es nicht? Videos präsentieren uns Inhalte kompakt und visuell ansprechend aufbereitet, ohne dass wir viel eigenes Engagement hineinstecken müssen. Trotzdem wird in der Kundenkommunikation noch viel zu häufig auf starre Texte gesetzt, die nicht die gewünschte Rücklaufquote bringen. Texte scheinen weitaus praktischer zu sein, weil (digitale) Briefe einfacher in der Handhabung sind und problemlos an ausgewählte Rezipienten gesendet werden können. Bisher zumindest.

Videos per Post verschicken – neue Form der Kundenkommunikation

Stellen Sie sich nun einmal vor, Sie könnten Ihre Botschaften in Form von Videos per Post an die gewünschte Empfänger senden! Sie würden dadurch eine weit positivere Reaktion erzielen – nicht nur, weil Videos eher wahrgenommen werden, als Textelemente, sondern besonders, weil Ihre Empfänger fasziniert sein werden!

Wie das funktioniert? Mit einer Videocard, auf die Sie ganz einfach bis zu vier Filme spielen können. Durch einen integrierten Bildschirm funktioniert die Karte wie eine Kinoleinwand zum Anfassen und Anklicken! Sie kombiniert den Wunsch nach haptischer Erfahrung mit dem Wunsch nach Bewegtbildpräsentation.

Sie können die Videocards mit Animations- Interview-, Image- und Erklärfilmen über Ihre Produkte und Ihr Unternehmen füllen. Über das Display wählen Ihre Kunden bequem zwischen den Filmen. Die Laufzeit beträgt bis zu fünf Stunden, per USB-Anschluss lässt sich der Akku aber jederzeit aufladen. Auch die Lautstärke ist bequem über ein Einstellrad an der Seite regulierbar.

Erfolgsfaktor Personalisierung

Die Karten lassen sich nicht nur durch die sich darauf befindenden Filme personalisieren, sondern auch die Form und das Design sind frei gestaltbar.

Auch Sie wollen Ihre Kunden begeistern? Gerne beraten wir Sie unverbindlich hinsichtlich der Realisierbarkeit und der Möglichkeiten der Videocard, genauso wie hinsichtlich der Filmkonzeption und -erstellung. Zur Einführung erhalten Sie derzeit sogar 10% Rabatt bei uns!

Einen Ersten Einblick gibt Ihnen das Video:

Google I/O Keynote: Vorstellung der neuesten Produktentwicklungen

Google I/O Keynote
Google I/O Keynote (https://www.youtube.com/watch?v=mp6UsuRteNw)

Gestern startete Google I/O, die jährliche Entwicklerkonferenz, mit der Keynote, einem ungefähr zweistündigen Überblick über die neuesten Produktentwicklungen seitens Google. Wir haben uns den Livestream angeschaut und stellen die neuesten Entwicklungen vor:

Google Assistant – selbstlernender Mechanismus zur Optimierung von Suchanfragen

Der neue Google Assistant arbeitet mit künstlicher Intelligenz und bearbeitet dadurch Suchanfragen kontextabhängig. Zentraler Ansatz von Google ist es hierbei, Menschen in ihrer realen Lebensumwelt zu unterstützen („help get things done in the real world“). Der Assistant lernt, wonach wir suchen und optimiert die Suchergebnisse daraufhin. Er ist die Grundlage für die folgenden Neuerung von Google.

Google Home soll unseren Alltag revolutionieren

Google Home lässt den Assistant in unser Zuhause einziehen. Mit einem ansprechenden und individualisierbaren Äußeren und integrierten Lautsprechern lässt sich die kleine „Box“ vollständig per Sprachsteuerung bedienen. Nicht nur, erlaubt Google Home die Interaktion mit Google Assistant und damit einhergehend die Bewältigung von alltäglichen Aufgaben, auch können wir problemlos Musik abspielen oder Videos auf unserem Fernseher starten sowie Funktionen zur Haussteuerung integrieren. Das Gerät soll nicht vor Herbst auf dem Markt erscheinen.

Allo & Duo – die neuen Kommunikations-Apps

Allo und Duo sind neuartige Kommunikations-Apps. Allo ist ein machine-learning basierter Chat-Client. Er bringt einige verspielte Funktionen mit sich, wie zum Beispiel die „whisper/shout-Funktion“, durch die der Nutzer über eine Skala die individuelle Größe des Textes seiner Nachricht bestimmen und ihr somit noch mehr Emotionen anhängen kann.

Besonders interessant ist die „Smart-Reply-Funktion“. Angepasst an den jeweiligen Schreibstil schlägt die Funktion auf Basis von Bild- und Texterkennung selbstlernend Antwortoptionen zur Auswahl vor. Auf Dauer gesehen werden wir also immer weniger selbst schreiben müssen. Auch das Assistant-System kommt hier zum Tragen: Der Assistant soll auf den thematischen Kontext des Chats reagieren, proaktiv in Gespräche eingreifen und bspw. durch Restaurantvorschläge und anschließende Reservierungen unterstützen. Zusätzlich kann auch ein eigener Chat mit Google Assistent eröffnet werden, in dem ebenfalls proaktiv für den jeweiligen Nutzer relevante Inhalte geliefert werden.

Das Besondere an Duo, dem neuen Google-Video-Chat, ist die Übertragung vom Bild des Anrufers bereits vor Annahme des Video-Calls – die „Knock Knock –Funktion“. Ziel ist hierbei die Übertragung von Stimmungen noch vor Gesprächsbeginn. Beide Apps sollen im Sommer verfügbar sein.

Android N – das neueste, derzeit noch namenlose Betriebssystem

Für das neue Betriebssystem Android N, das im Spätsommer erscheinen soll, existiert derzeit noch kein Name. Namensvorschläge können von allen Kreativen auf der Kampagnenwebsite eingereicht werden. Zu den Features zählen Quick Reply, Unicode 9 Emojis, Fast App Switching und Multi Window. Zusätzlich wird die Übersicht der zuletzt geöffneten Apps intelligenter gestaltet: Apps, die lange nicht mehr in Benutzung waren, sollen automatisch geschlossen werden und auch ein „clear all“- Button wird integriert.

Flexiblere Gestaltung und automatische Aktivitäten-Erkennung: Android Wear 2.0

Die Watchfaces erhalten eine flexiblere Gestaltung. Auch Smart Reply und eine Tastatur erhalten Einzug auf den Uhren. Die Uhren sollen in Zukunft selbstständig die Aktivitäten erkennen und in den entsprechenden Modus schalten. Google setzt vermehrt auf Standalone-Apps, um sich auf die nächste Generation der Smartwatches vorzubereiten, die durch eSim selbst internetfähig werden. Das Update für das Smartwatch-System wird im Herbst erwartet.

Daydream ist die neue Plattform für Virtual Reality

Daydream, die neue Plattform für Virtual Reality, setzt sich zusammen aus den drei Komponenten Smartphone, Headset mit Controller und Apps. In Android N ist bereits ein spezieller VR-Modus vorgesehen, in den sich Apps einklinken können. Die Plattform soll im Herbst starten.

Android Instant Apps

Android Instant Apps soll durch einen modularen Aufbau von Apps ermöglichen, Links direkt in einer App zu öffnen, ohne diese im Vorfeld installiert zu haben. Es wird jeweils nur das Modul runtergeladen, das für die spezifische Ansicht nötig ist. Die Anpassung von bereits vorhandenen Apps soll sich für Entwickler als wenig aufwendig gestalten. Die Grenzen zwischen Websites und Apps verschwimmen mit Instant Apps somit zunehmend.

Insgesamt betrachtet sind doch viele Entwicklungen als Reaktionen auf Konkurrenzprodukte identifizierbar und nur wenige eigene Akzente wurden gesetzt. Inwieweit alle diese Entwicklungen halten, was sie versprechen und sich von den Konkurrenzprodukten abheben, bleibt abzuwarten. Spannend wird es aber auf jeden Fall!

FUSE-Produktfilm CampusNet® NT für die Datenlotsen

FUSE Produktfilm Datenlotsen Hochschulsoftware
FUSE Produktfilm Datenlotsen Hochschulsoftware

Anläßlich der Vorstellung der neuen CampusNet® NT Software realisiert FUSE für die Datenlotsen Informationssysteme GmbH einen Produktfilm. Er vermittelt pointiert und verständlich die grundsätzlichen Paradigmen und Funktionen der neuen Software.

Intelligenten Softwarelösungen für Hochschulen

Die Datenlotsen unterstützen Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen mit intelligenten Softwarelösungen – und dies weltweit.

Im Zentrum des Films steht das grundlegende Paradigma der Hochschul-Software CampusNet® NT: Die User-Zentriertheit des integrierten Systems, das ohne Schnittstellen funktioniert.

Produktfilm über Software-Entwicklung und Software-Nutzung

Der Produktfilm zeigt die Innovationskraft der Entwickler bei den Datenlotsen und lässt gleichzeitig Anwender der Universität Bremen von Ihren Erfahrungen berichten. Auf diese weise entsteht ein lebendiger Eindruck von der Arbeit hinter den Kulissen sowie von den Vorzügen der neuen Software im Alltag der User.

Dabei werden nicht nur einzelne Programmfunktionen gezeigt. Im Zentrum stehen die konkreten Vereinfachungen der Arbeitsprozesse in der praktischen Anwendung von CampusNet® NT. Damit ist der Produktfilm ein gutes Beispiel für die filmische Darstellung und Vermittlung von Software, Apps etc. Film ist ein fester Bestandteil der digitalen Kommunikation jedes Unternehmens.

CampusNet® NT als Bildungs-Software und HR-Software

Als generische Plattform ist NT nicht nur für Hochschulen, sondern für alle Branchen nutzbar, beispielsweise als HR- und Weiterbildungs-Software.

Medical App Erklärfilm von FUSE über mobiles EKG CardioSecur ACTIVE® App

Das Smartphone basierte mobile EKG CardioSecur® ACTIVE ist immer und überall einsetzbar. Die Medical App ist einfach zu bedienen und liefert schnell Gewissheit über den Herzzustand. FUSE erläutert die mit dem ICI Innovation Award, Industriepreis, Best Medical App sowie Red Dot Award ausgezeichnete App in einem teilweise animierten Film.

Medical App CardioSecur® ACTIVE

Der Film erläutert die Anwendung und Funktionsweise des zertifizierten Medizinprodukts CardioSecur® ACTIVE. Die App von Personal MedSystems ermöglicht kardiovaskulären Patienten mehr Gewissheit über ihre Herzaktivität zeit- und standortunabhängig. Dies trägt zusätzlich zu einer höheren Lebensqualität der Patienten bei.

Mobile EKG-Messung via Healthcare-App

Die Patienten laden im ersten Schritt die kostenlose CardioSecur® ACTIVE App herunter. Das Profil wird angelegt, insbesondere mit einer Referenz-Messung. Die nachfolgenden EKG-Messungen werden dem Basis-Wert zu Grund gelegt. Die nachfolgenden Kontroll-Messungen werden mittels der vier angelegten mobilen Elektroden ermöglicht.

Der Erklärfilm zur Anwendung der Medical App

Anweisungen von der Einrichtung bis hin zum Anlegen der Elektroden werden in dem Erklärfilm von FUSE gegeben. Individualisierte Einstellungen werden somit erleichtert. Die Kontroll-Messung wird mit dem Referenz-Wert direkt im Smartphone abgeglichen, ausgewertet und dem Patienten mit Hilfe eines dreistufigen Hinweis-Systems aufgezeigt. Die Hinweise unterscheiden auf Basis des Messwertes zwischen keine Veränderung, Planung eines Arztbesuches und einer Alarmierung den Arzt umgehend aufzusuchen.

Mobile Healthcare Anwendungen löst klassische Telemedizin ab

Die EKG-Daten können optional direkt an den behandelnden Arzt übertragen werden mit Hilfe der CardioSecur® ACTIVE App. Die Diagnose wird somit noch schneller und präziser.
Eine Ablösung der klassischen Telemedizin findet statt und kardiovaskuläre Patienten erhalten mehr Freiheiten in den bisherigen Infrastrukturen.

FUSE arbeitet mit Kunden zusammen, die auf Internet und mobile Kanäle als Medium setzen. Im Rahmen der Filmentwicklung bietet FUSE die Möglichkeit hochwertige Filme (Image-, Werbe-, oder Produktfilm) effizient zu produzieren. Doch auch neue Kanäle und Darstellungsformen entwickeln sich immer schneller – ob online, offline oder mobile, ob viral, ob interaktiv. FUSE findet individuelle und innovative Lösungen für Unternehmen der Healthcare Branche, wie z.B. für die CardioSecur® ACTIVE von Personal MedSystems.

FUSE entwickelt Erklärfilm fürCardioSecurApp
FUSE entwickelt Erklärfilm fürCardioSecurApp

FUSE erobert den chinesischen Markt

FUSE erobert den chinesischen Markt
FUSE erobert den chinesischen Markt

Die Stellung von China in der Weltwirtschaft

China hat sich zu einem der wichtigsten Märkte für deutsche Unternehmen entwickelt und bietet als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt auch für uns als Kommunikationsagentur großes Potential. Wir expandieren daher mit unseren integrierten Kommunikationsdienstleitungen jetzt auch in den chinesischen Markt. Im Zuge dessen haben wir unsere neue Website China-FUSE released, die neben der chinesischen Sprache auch in englischer Version verfügbar ist.

FUSE ist gewappnet für die Herausforderungen des chinesischen Marktes

Unter der Leitung unseres chinesischen Consultant Yongchao Wang ist unser internationales und interdisziplinäres Team auf den chinesischen Kommunikationsmarkt bestens vorbereitet, um auch dort Marken mithilfe unserer Kernkompetenzen strategische Markenführung, Software Development, App Development, Website Building, Video Production und Virtual Reality zu unterstützen.