Zielgruppengerecht sozial shoppen

Amazon ist Europas Top eCommerce-Retailer – ein allgemein bekanntes Faktum. Aber wer ist die Nummer zwei? Mit einem Gesamtumsatz von 2,1 Milliarden Euro, von denen 70 Prozent auf den Handel im Internet entfallen, hat sich die Otto Group längst als Global Player etabliert. Während andere Versandhändler die Segel streichen mussten, ist vor allem die konsequente Ausrichtung aller Geschäftsprozesse auf den eCommerce das Erfolgsrezept des Unternehmens. Zielgruppengerechtes Verkaufen ist das Motto von Otto, wie auch die aktuelle Ankündigung zum Start des Onlineshops refashion.de belegt und sich andere Händler einiges abschauen können.

So ist der Spezialshop ganz auf fashionbegeisterte, junge Frauen zwischen 20 und 29 Jahren ausgerichtet und setzt auf die Einbindung von Social Shopping-Tools. Im Fokus steht die optimierte Ansprache einzelner Zielgruppen mit spezifischen Sortimenten und Funktionalitäten, um Erfahrungen mit neuen eCommerce-Konzepten zu sammeln. refashion.de ist interaktiv, trendorientiert und jung – die Shop-Besucher werden – wie bei der gelb-blauen schwedischen Möbelmarke – geduzt. Im Mittelpunkt stehen Social Shopping-Funktionen, die den Einkauf zu einem gemeinsamen Erlebnis werden lassen sollen. Über eine Tool-Leiste können sich Nutzer mit ihrem Facebook-Account verbinden und zum sogenannten „Chat’n’Shop“ verabreden. Wie bei einem virtuellen Einkaufsbummel lassen sich Artikel aus dem Shop damit gemeinsam betrachten und diskutieren. Per „Gefällt mir“-Button auf den Artikeldetailseiten können Lieblingsteile markiert werden. Und auch auf Facebook selbst ist ein ausgewähltes refashion-Artikelangebot zu finden: In Kooperation mit smatch.com wird es auf der Fanpage facebook.com/refashion präsentiert.

Für weitere Kaufanreize und eine nachhaltige Kundenbindung sollen so genannte refashion-Pins sorgen: Wer diese virtuellen Sticker sammelt, kann sie für Gutschein- oder Rabattaktionen einsetzen. Optional lassen sie sich auch auf dem eigenen Facebook-Profil anzeigen, wo sie für Gesprächsstoff und geteilte Sammelleidenschaft sorgen. Der neue Spezialshop ist Bestandteil der Mehrmarken-Strategie von OTTO im eCommerce. Er ist eigenständig am Markt, bleibt aber Teil der Marke OTTO und setzt damit auf die bewährte Abwicklungs- und Servicequalität sowie höchste Sicherheit beim Onlinekauf. Realisiert wurde refashion.de von der eCommerce Agentur spot-media. Der Shop basiert auf OSecom, einer Onlineshop-Plattform der Group Technology Partner (GTP) der Otto Group, die in Zusammenarbeit mit der neuland bremen GmbH aufgesetzt wurde.

Quelle: https://www.ecin.de/news/2011/03/23/15352/