Storytelling in der digitalen Markenkommunikation

Storytelling in der digitalen Markenkommunikation
Storytelling in der digitalen Markenkommunikation

Überall sehen sich Marketingfachleute mit dem Begriff des Storytellings konfrontiert. Doch was ist daran so neu, dass der Begriff stets in aller Munde ist? Eigentlich nichts. Das Konzept des Storytellings, die Übermittlung von Werbebotschaften in Form von Geschichten, ist schon lange bekannt. Die Veränderungen liegen in dem Umfeld, in das Kommunikation heutzutage eingebettet ist.

Das Markenimage als kaufentscheidender Faktor

Warum unsere Wahl auf ein bestimmtes Produkt fällt, liegt häufig nicht an besseren Funktionen oder Leistungen. Wir sehen uns mit solch einem differenzierten Markt konfrontiert, indem alle Produkte ähnliche Leistungen aufweisen und daher austauschbar geworden sind. Kaufentscheidend ist für uns häufig entweder unsere langjährige, gute Erfahrung mit einem Produkt oder das ansprechende Image.

Durch Storytelling das Markenimage beflügeln

Das Ziel des Storytellings ist es, geschickt Geschichten um eine Marke zu kreieren und darüber das Gehirn der Rezipienten zu aktivieren. Geschichten können viel besser verarbeitet werden, als simple Werbebotschaften. In den kaufrelevanten Momenten werden wir als Konsumenten uns nicht an die langweiligen und tristen Marken und Unternehmen erinnern, sondern an diejenigen, die uns in ihre Welt mit einbezogen haben, unsere Emotionen angesprochen haben und uns berührt haben.

Storytelling als Voraussetzung für Vitalität

Storytelling ist außerdem die Grundlage für Botschaften, die viral werden. Nicht selten erreichen gute Geschichten hunderttausende von Klicks und verbreiten sich ganz von alleine. Dies ist dadurch bedingt, dass Geschichten leichter weitererzählt werden können.

FUSE sorgt dafür, dass es genau Ihre Botschaften sind, die um die Welt gehen!