Nutzung des mobilen Internets steigt in Deutschland

Derzeit nutzen 39% der 14- bis 64-Jährigen das Internet über das Handy, Smartphone, Tablet-PC oder iPod.

Das DigitalBarometer, eine Kooperation von TNS Emnid, IP Deutschland und der Zeitschrift „Werben & Verkaufen“ veröffentlicht diese Zahlen.
Mittlerweile verwenden 27 Prozent in dieser Altersgruppe Apps, lediglich 8% konnten mit dem Begriff nichts anfangen. 36% der App-Nutzer haben mindestens 21 Apps auf ihrem Handy installiert, aber nutzen gerade einmal 2% wirklich. Bei 49% sind 5 Apps im Gebrauch.
Wetter-Apps sind mit 88% am beliebtesten, gefolgt von Navigations- und Fahrplan-Apps. 78% besuchen ihre sozialen Netzwerke mit Apps. 49% rufen sowohl die sozialen Netzwerke als auch den Wetterbericht mehrmals die Woche auf.
Apps sind für 58% ein Motiv, um das Internet mobil zu nutzen und 56% pflegen so Kontakte in den sozialen Netzwerken. Für 14- bis 29 Jährige ist die Nutzung von sozialen Netzwerken allerdings relevanter als Apps. Informationen zu sportlichen Großereignissen sind für 30% aller Befragten ein Auslöser für die mobile Internetnutzung. Einkaufen wollen 25%, jeweils 13% möchten online spielen bzw. Videos anschauen.
Die Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen surft am häufigsten mobil: 52% sind dabei mit dem Handy/Smartphone unterwegs, 10% mit dem iPod und 9% mit dem Tablet-PC. Videoangebote rufen Smartphonebesitzer mit 27% am stärksten ab, vor allem sind dabei kurze Formate sehr beliebt.
1.462 Personen im Alter von 14 bis 64 Jahren wurden dabei interviewt.