Mobiles Internet ist ein echter Renner

Immer mehr Menschen interessieren sich für das mobile Internet. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut YouGov Deutschland aus Köln. Am 05. und 06. Juni 2011 wurden 1.142 Personen ab 16 Jahren befragt. Das Ergebnis: Unterwegs überall ins Netz zu können, reizt mittlerweile 33 Prozent der Bundesbürger, das sind 12 Prozent mehr als noch vor drei Jahren. Dabei sind die Hamburger besonders neugierig. 54 Prozent wollen gerne mobil immer auf dem Neuesten sein. Dann kommt Sachsen-Anhalt mit 46 Prozent, und an dritter Stelle bereits Nordrhein-Westfalen mit 39 Prozent.

Olaf A. Waschkies (Pixelpark), stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Mobile des BVDW, sieht noch kein Ende der positiven Entwicklung: „Das Interesse der Deutschen am mobilen Internet befindet sich auf einem stetigen Wachstumskurs. Ausgehend vom Wachstum um 12 Prozentpunkte im Vergleich zur Ersterhebung in 2008 erwarten wir gegen Ende des Jahres eine deutliche Steigerung des Interesses und der aktiven Nutzung. Auslaufende Mobilfunkverträge bieten den Verbrauchern die attraktive Option, auf moderne Smartphones mit Datenflatrate umzusteigen und mit diesen viel stärker das Internet mobil zu nutzen. Auch das Weihnachtsgeschäft wird für die Verbraucher mit der Markteinführung neuer Endgeräte zusätzliche Kaufanreize schaffen“, so Waschkies laut Pressemitteilung des BVDW.

„In Deutschland nimmt das Interesse am Mobilen Internet weiter zu und das ist ein wichtiger Indikator dafür, dass Internetnutzung immer stärker über mobile Endgeräte stattfinden wird. Spannend werden zukünftige Vergleichsmessungen sein, weil vor allem die Mobilfunk-Anbieter Bewegung in den Markt bringen“, sagt weiter YouGov-Vorstand Holger Geißler.

Vor allem junge Leute mögen es, mobil zu surfen. Mit 65 Prozent liegen die 16- bis 24-jährigen hier deutlich vor den Nutzern in der nächsten Altersgruppe bis 34 Jahre, die es auf 47 Prozent. Bei den über 55-jährigen greifen nur noch 17 Prozent gerne zum Smartphone.

Ein gewaltiger Anstieg ist beim Anteil der Frauen zu verzeichnen, die laut online Nachrichtenmagazin „Köln Nachrichten“ nun fast mit den Männern gleichauf sind. Im Vergleich zu 16 Prozent in 2008 möchten mittlerweile 31 Prozent auch unterwegs mit dem Telefon ins Netz gehen. Außerdem fällt die stark verbreitete Nutzung bei den Besserverdienern mit einem Nettoeinkommen über 4.000 Euro auf. 49 Prozent möchte hier mobil surfen.

Haben Sie Fragen zum Thema App Entwicklung?